Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Modellbau-Freunde. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Basti

<Co Admin> unterstützt das Forum

  • »Basti« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 374

Wohnort: Elmshorn

Beruf: IT Consultant Indirect Sales Division

  • Nachricht senden

21

Dienstag, 26. Juni 2012, 16:16

OK, Leute, überredet :prost1: :klatschen:

Hier mal ein Vergleichsbild, wie die Geländereifen an der Vorderachse aussehen würden:




Ich finde das sieht recht gut aus. Was meint Ihr?
__________________________________________________________________________________________________________________

Beste Grüße aus Hamburg

Basti

Mitglied RC EuroFireFighter, Sektion Schleswig-Holstein

Volvo-Ingo

Fortgeschrittener

Beiträge: 286

Wohnort: Melle/Wellingholzhausen

Beruf: Sped.-kfm, LKW-Mechaniker

  • Nachricht senden

22

Dienstag, 26. Juni 2012, 18:53

Hinten Geländereifen ist o.k. - vorne nur dann, wenn die Achse auch angetrieben ist (macht im Original sonst auch keiner). Dafür würde ich vorne dann den Breitreifen aufziehen mit der ET120 Felge.

... da das aber ein FW-Fahrzeug wird, welches nicht für den Einsatz im Dreck, sondern für die Material-Versorgung vorgesehen ist, müssten hinten die Eco-Force Räder drauf und vorne der Breitreifen - soll doch schliesslich Origingalgetreu werden, oder ?
Nur aus Schweden kommen richtige Truck´s !!!!!

RHausGMH

<Co-Admin>unterstützt das Forum

Beiträge: 1 274

Wohnort: Georgsmarienhütte

Beruf: Technischer Angestellter im operativen Einsatzdienst

  • Nachricht senden

23

Dienstag, 26. Juni 2012, 19:44

Zitat

Original von Volvo-Ingo
... da das aber ein FW-Fahrzeug wird, welches nicht für den Einsatz im Dreck, sondern für die Material-Versorgung vorgesehen ist, müssten hinten die Eco-Force Räder drauf und vorne der Breitreifen - soll doch schliesslich Origingalgetreu werden, oder ?


Wenn Blinde von Licht reden :wut:

WLF der BF Duisburg man achte auf die Reifen :groehl:

Bild vom WLF

und noch 3 Fahrzeuge

also doch Grobstollig :prost1:
Gruß Ralf

RC-EuroFireFighter ( Sektion Niedersachsen )

In der Ruhe liegt die Kraft…
Ich bin am Modell bauen und nicht auf der Flucht!!!!

und gute Autos haben 1000 MAN-Horses :rolleyes: :112:

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »RHausGMH« (26. Juni 2012, 19:48)


Basti

<Co Admin> unterstützt das Forum

  • »Basti« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 374

Wohnort: Elmshorn

Beruf: IT Consultant Indirect Sales Division

  • Nachricht senden

24

Dienstag, 26. Juni 2012, 23:17

Also ich bin auch irgendwie für grobstollig. Sorry Ingo :prost1:

Nur meint ihr das ist an der Vorderachse optisch so OK?
__________________________________________________________________________________________________________________

Beste Grüße aus Hamburg

Basti

Mitglied RC EuroFireFighter, Sektion Schleswig-Holstein

Volvo-Ingo

Fortgeschrittener

Beiträge: 286

Wohnort: Melle/Wellingholzhausen

Beruf: Sped.-kfm, LKW-Mechaniker

  • Nachricht senden

25

Mittwoch, 27. Juni 2012, 16:33

Ralf, ich habe es nie bezweifelt, das es bei der FW keine grobstolligen Reifen auf Wechselladern gibt, aber das sind dann wieder keine "normalen" FW-Fahrzeuge, sondern wieder welche mit Sondereinsatzegebiet, oder fahrt ihr in Hütte oder die Osnabrücker auf den Wechselladern solche Pneus ???

Dieses hier beschriebene Fahrzeug scheint mir aber ein herkömmliches FW-Fahrzeug für Nachschub und Materialverbringung auf der Strasse zu sein. Allein schon wegen der 6x4 anstelle der 6x6 Achskonfiguration. Daher auf diesem Fahrzeug normale Reifen.

Bleibt natürlich dem Erbauer selbst überlassen, welche Räder er montiert, er hatte lediglich nach anderen Meinungen gefragt.

...also wer ist jetzt der Blindgänger von uns beiden ? :stinke:
Nur aus Schweden kommen richtige Truck´s !!!!!

RHausGMH

<Co-Admin>unterstützt das Forum

Beiträge: 1 274

Wohnort: Georgsmarienhütte

Beruf: Technischer Angestellter im operativen Einsatzdienst

  • Nachricht senden

26

Mittwoch, 27. Juni 2012, 18:21

:mauer: nicht gleich :laber: man
Gruß Ralf

RC-EuroFireFighter ( Sektion Niedersachsen )

In der Ruhe liegt die Kraft…
Ich bin am Modell bauen und nicht auf der Flucht!!!!

und gute Autos haben 1000 MAN-Horses :rolleyes: :112:

Basti

<Co Admin> unterstützt das Forum

  • »Basti« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 374

Wohnort: Elmshorn

Beruf: IT Consultant Indirect Sales Division

  • Nachricht senden

27

Montag, 2. Juli 2012, 19:19

Hallo Freunde,

und wieder ging es - wenn auch nur ein kleines Stück - weiter:

Ich habe schon mal pumpe, Ventile und Filter an ihrem zukünftigen Platz am Rahmen montiert.
Hierzu mussten Teile des Rahmens ausgefräst werden.
Weiterhin habe ich diverse Gewinde geschnitten, damit sich ein eventueller Ausbau der Pumpe, der Ventile oder
des Filters so wartungsfreundlich wie möglich gestaltet.


Die Pumpe ist mit zwei Schrauben am Rahmen montiert, die man bequem von der Seite aus losschrauben kann.





Das Gleiche habe ich mit dem Ventilblock gemacht.





Der Filter wird mit einer Schraube am Rahmen gehalten, die man auch von der Seite aus losschrauben kann.

__________________________________________________________________________________________________________________

Beste Grüße aus Hamburg

Basti

Mitglied RC EuroFireFighter, Sektion Schleswig-Holstein

Basti

<Co Admin> unterstützt das Forum

  • »Basti« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 374

Wohnort: Elmshorn

Beruf: IT Consultant Indirect Sales Division

  • Nachricht senden

28

Dienstag, 10. Juli 2012, 12:48

Und weiter gehts...

Heute kam die Servonaut-Bestellung an (Motor ist leider nicht mehr auf dem Bild):





Zu erst habe ich natürlich den Motor eingebaut. Es handelt sich hierbei um den GM32U450.
Für mich immer noch die erste Wahl in Sachen Antriebsmotor.
Hierzu habe ich den GM32-Halter mitbestellt und entsprechend in der Breite angepasst.
Zwei zusätzliche Löcher gebohrt und schon konnte ich den Halter samt Motor
bequem an einer der Rahmentraversen anschrauben. Also wieder schön wartungsfreundlich:




Danach habe ich mich den Hydraulikventilen gewidmet.
Ich habe den Nullpunkt der Servos eingestellt und diese dann gemäß Anleitung auf den Ventilen verschraubt:





Lob, Kritik und Anregungen sind - wie immer - jederzeit herzlich willkommen. Fortsetzung folgt...
__________________________________________________________________________________________________________________

Beste Grüße aus Hamburg

Basti

Mitglied RC EuroFireFighter, Sektion Schleswig-Holstein

Basti

<Co Admin> unterstützt das Forum

  • »Basti« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 374

Wohnort: Elmshorn

Beruf: IT Consultant Indirect Sales Division

  • Nachricht senden

29

Sonntag, 29. Juli 2012, 19:04

Hallo Freunde,

da ich ja meinen 3 Wochen in meinem Kleingarten verbracht habe, konnte ich wieder etwas weiterbasteln.

Zunächst habe ich die Hydraulik mal verschlaucht.
War schon ein kniffliger Kampf mit den Sicherungshülsen :evil: Da tun einem echt die Finger weh...



Ein anschließender Test hat mich dann aber wieder fröhlich gestimmt. Alles dicht und funktioniert! :mrgreen:

Dann habe ich die defekten Robbe-Differenziale repariert, indem ich die vom Karies befallenen Zahnräder gegen neue
aus Messing ausgetauscht habe. Zum Vergleich: links alt, rechts neu:





Dann konnte ich die wenigen sonnigen Tage nutzen und die Felgen lackieren sowie die neuen Reifen aufziehen.

Hier ein Bild der Felgen im Ursprungszustand:





Die alte Farbe konnte ich durch ein Bad in Dowanol (heute bekannt als "Methoxypropanol") runter bekommen.
Das Zeug ist zum Entlacken der absolute Hammer. Die Felgen habe ich jeweils 10 Minuten in einem mit dem Dowanol gefüllten Gurkenglas eingelegt.
Danach waren sie wieder schön ursprünglich weiß und konnten von mir schwarz lackiert werden.
Anschließend noch 3 Schichten Klarlack drüber und das Resultat sieht so aus:





Und hier auch noch ein Bild der vorderen Felgen mit ebenfalls lackierten Veroma-Mutternschutzringen:





Dann habe ich mich zwischenzeitlich nach einer Anhängerkuplung umgesehen und wurde bei eBay beim Händler "gerdmodellbau" fündig.
Der stellt echt klasse Anhängerkupplungen aus Messing her. Mit und ohne Automatik, Beweglich / nicht beweglich usw.

Für meine habe ich mir eine "Anbauplatte" aus einem Reststück Alu gesägt und gefeilt und an den Rahmen verschraubt:



Und anschließend an dieser die Anhängerkupplung (noch unlackiert) montiert:

__________________________________________________________________________________________________________________

Beste Grüße aus Hamburg

Basti

Mitglied RC EuroFireFighter, Sektion Schleswig-Holstein

Basti

<Co Admin> unterstützt das Forum

  • »Basti« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 374

Wohnort: Elmshorn

Beruf: IT Consultant Indirect Sales Division

  • Nachricht senden

30

Mittwoch, 1. August 2012, 14:33

Hallo Freunde,

heute ging es an den Umbau der Automatik-Anhängerkupplung von Gerdmodellbau.
Ziel war es, die Anhängerkupplung mittels Servo öffnen zu können.
Eine Betätigung direkt am Hebel der Anhängerkupplung schied für mich aus optischen Gründen aus, so dass ich mir selbst was überlegen musste.

Und das hier ist dabei rausgekommen:

Zunächst habe ich von hinten durch die Anhängerkupplung sowie die Verriegelungsplatte ein 2mm Loch gebohrt:





Anschließend habe ich einen kleinen Messingsteg (war mal eine 1mm Messingschraube eingelötet,
um den Winkel für die Betätigungsschnur / den Bowdenzug sowie die Reibung dessen zu optimieren:





Dann habe ich eine Schnur genommen (erstmal testweise aus Frauchen's Nähkiste :lol: ) und mit einer
Schlaufe um den Verriegelungshebel der Anhängerkupplung gelegt:





Und so sieht das Ganze dann fertig aus. Erstmal noch ohne Servobetätigung, da ich noch nicht
weiß, ob ich einen 0,5mm Bowdenzug nehme oder doch eher eine Schnur:

http://www.myvideo.de/watch/8682174/gerd…etaetigung_Test


Muss erstmal schauen, wo ich einen 0,5mm Bowdenzug mit möglichst kleiner Öse finde... Jemand Tips?


Lob, Kritik und Anregungen wie immer erwünscht!
__________________________________________________________________________________________________________________

Beste Grüße aus Hamburg

Basti

Mitglied RC EuroFireFighter, Sektion Schleswig-Holstein

Basti

<Co Admin> unterstützt das Forum

  • »Basti« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 374

Wohnort: Elmshorn

Beruf: IT Consultant Indirect Sales Division

  • Nachricht senden

31

Mittwoch, 1. August 2012, 17:56

Ich nochmal :D

Ich glaube ich lasse die Schnur jetzt erstmal drin.
Bisher hat sie bei meinen Tests (sogar auch mit "verkanten" der Deichsel etc.) gehalten.

Ich habe die Schnur durch ein kleines Kunststoffrohr nach vorn zur Hydraulikpumpe geführt.
Hinter der Hydraulikpumpe habe ich eine Halterung für ein Miniservo aus PS gebaut und mit 2 M1,6 Schrauben angeschraubt.

Dieses Miniservo betätigt nun die Schnur:


http://www.myvideo.de/watch/8682503/gerd…aetigung_Test_2
__________________________________________________________________________________________________________________

Beste Grüße aus Hamburg

Basti

Mitglied RC EuroFireFighter, Sektion Schleswig-Holstein

Basti

<Co Admin> unterstützt das Forum

  • »Basti« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 374

Wohnort: Elmshorn

Beruf: IT Consultant Indirect Sales Division

  • Nachricht senden

32

Sonntag, 12. August 2012, 21:52

Diesmal hab ich nur ne Kleinigkeit gemacht.
Hat dennoch 3 Stunden gedauert... ;)

Ich war lange auf der Suche nach einer passenden Position für den Lautsprecher zwecks Soundmodul.
Tja, und was soll ich sagen, ich wurde fündig.

Kurzerhand das Unterteil des Farherhauses mit dem Dremel bearbeitet und heraus gekommen ist das hier:






Und mit montiertem "Grill" sieht man vom Lautsprecher auch nix mehr:


__________________________________________________________________________________________________________________

Beste Grüße aus Hamburg

Basti

Mitglied RC EuroFireFighter, Sektion Schleswig-Holstein

Basti

<Co Admin> unterstützt das Forum

  • »Basti« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 374

Wohnort: Elmshorn

Beruf: IT Consultant Indirect Sales Division

  • Nachricht senden

33

Sonntag, 26. August 2012, 21:39

Hallo Freunde,

da es bei der "Verrohrung" der Hydraulik derzeit noch kleinere Probleme gibt, habe ich mich erstmal den Staukästen gewidmet.

Diese stammen als gefräster PS-Bausatz von Thomas Rötzschke.
Ich muss sagen hier stimmen Preis und Leistung. Alles passt perfekt zusammen.

Aber seht selbst:







Und der aufmerksame Bildbetrachter hat mit Sicherheit schon gesehen, dass das WLF seinen ersten Abrollcontainer bekommen hat.
Hier handelt es sich um eine Mulde, auch als gefräster PS-Bausatz von Thomas Rötzschke.
Ich habe lediglich die Heckklappen mit einem Verriegelungshebel versehen:






Und zu guter Letzt möchte ich Euch noch meine Transportkiste zeigen:



Diese habe ich für rund 15 EUR bei Ikea erworben und innen mit SPerrholzplatten verstärkt.
Das WLF selbst ist dann zum Transport auf einer eigenen herausschiebbaren Platte "verstaut".
Zum Tragen habe ich oben einen stabilen Klappgriff angebracht.



Wie immer: Lob und Kritik sind willkommen! :klatschen:
__________________________________________________________________________________________________________________

Beste Grüße aus Hamburg

Basti

Mitglied RC EuroFireFighter, Sektion Schleswig-Holstein

Basti

<Co Admin> unterstützt das Forum

  • »Basti« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 374

Wohnort: Elmshorn

Beruf: IT Consultant Indirect Sales Division

  • Nachricht senden

34

Montag, 27. August 2012, 18:54

So, die Hydraulikpumpe hat samt Tank schon mal Ihren Platz im linken Staukasten gefunden:

__________________________________________________________________________________________________________________

Beste Grüße aus Hamburg

Basti

Mitglied RC EuroFireFighter, Sektion Schleswig-Holstein

RHausGMH

<Co-Admin>unterstützt das Forum

Beiträge: 1 274

Wohnort: Georgsmarienhütte

Beruf: Technischer Angestellter im operativen Einsatzdienst

  • Nachricht senden

35

Montag, 27. August 2012, 19:28

Ich würde die Kabel nach oben legen und an der Stirnwand eine Spiegelfolie kleben - Kontrolle Ölstand :prost1:
Gruß Ralf

RC-EuroFireFighter ( Sektion Niedersachsen )

In der Ruhe liegt die Kraft…
Ich bin am Modell bauen und nicht auf der Flucht!!!!

und gute Autos haben 1000 MAN-Horses :rolleyes: :112:

Basti

<Co Admin> unterstützt das Forum

  • »Basti« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 374

Wohnort: Elmshorn

Beruf: IT Consultant Indirect Sales Division

  • Nachricht senden

36

Montag, 27. August 2012, 20:54

Hallo Ralf,

spitzen Idee!!! :prost1:
An die Ölstands-Kontrolle hab ich ehrlich gesagt gar nicht gedacht :wut:

Ich glaub irgendwo hab ich noch Spiegelfolie...
__________________________________________________________________________________________________________________

Beste Grüße aus Hamburg

Basti

Mitglied RC EuroFireFighter, Sektion Schleswig-Holstein

Basti

<Co Admin> unterstützt das Forum

  • »Basti« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 374

Wohnort: Elmshorn

Beruf: IT Consultant Indirect Sales Division

  • Nachricht senden

37

Donnerstag, 30. August 2012, 12:44

Hallo Leute,

heute habe ich mal einen kleinen Belastungstest mit Cola-Flaschen gemacht: http://www.myvideo.de/watch/8730128/WLF_Belastungstest
__________________________________________________________________________________________________________________

Beste Grüße aus Hamburg

Basti

Mitglied RC EuroFireFighter, Sektion Schleswig-Holstein

Basti

<Co Admin> unterstützt das Forum

  • »Basti« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 374

Wohnort: Elmshorn

Beruf: IT Consultant Indirect Sales Division

  • Nachricht senden

38

Mittwoch, 5. September 2012, 23:17

Und wieder ging es weiter:

Zunächst hatten die Steuerventile sowie mein selbstgelöteter Stromverteiler Ihren Platz in der rechten Staukiste gefunden:



Der übrige Platz ist für den Akku vorgesehen.


Weiterhin erhielt das Fahrerhaus zwei Arbeitsscheinwerfer die parallel zur Hydraulikpumpe angeschlossen sind:



Der Anschluss erfolgt hier über eine kleine selbstgelötete Platine mit entsprechenden Widerständen für 12V:




Und zu guter Letzt wurde auch bereits die vordere klappbare Gefahrguttafel montiert:




Als Nächstes steht wohl erstmal die Reparatur des Antriebsstrangs (gerissene/gebrochene Antriebswelle) an.
Hatte zwar noch eine, aber es ist ja nur eine Frage der Zeit, bis auch die bricht...
Eine neue Antriebswelle mit Kardangelenken ist in Arbeit...

Danach kommt das Sound-/Lichtmodul, damit ich endlich mit dem LED-Einbau beginnen kann.
__________________________________________________________________________________________________________________

Beste Grüße aus Hamburg

Basti

Mitglied RC EuroFireFighter, Sektion Schleswig-Holstein

Basti

<Co Admin> unterstützt das Forum

  • »Basti« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 374

Wohnort: Elmshorn

Beruf: IT Consultant Indirect Sales Division

  • Nachricht senden

39

Montag, 10. September 2012, 22:22

Na Jungs, was meint Ihr, eher so:




Oder doch eher einen Balken?
Beides jeweils natürlich in Doppelblitz-Variante.
__________________________________________________________________________________________________________________

Beste Grüße aus Hamburg

Basti

Mitglied RC EuroFireFighter, Sektion Schleswig-Holstein

Oli

Anfänger

Beiträge: 988

Wohnort: Tecklenburg/Ledde

Beruf: Zerspanungsmechaniker Fachrichtung: Frästechnik

  • Nachricht senden

40

Montag, 10. September 2012, 23:20

Also...
Ich für meinen Teil würde zusehen das da ein schöner Balken drauf kommt! Ist aber nur meine Meinung!

Grüße Oli :winke: